pfalz-radtouren.de - Das Offizielle Internet-Portal für Radwanderer in der Pfalz


Hauptmenü


Zusatznavigation



Inhalt

Appelbachtal Radweg


Länge:
ca. 41 Km
Höhenmeter:
90 Hm Grafik: Pfeil nach oben., 320 Hm Grafik: Pfeil nach unten.
Start:
Marienthal oder Ruppertsecken
Ziel:
Planig (Nahe)


Herzlich Willkommen !


Auf rund 41 Kilometern fährt der Radfahrer durch schöne Natur- und Kulturlandschaft, vorbei an alten Mühlen, Burgruinen, sehenswerten Kirchen, Weinbergen, durch Wald, Wiesen und Felder.

Los geht´s entweder in Marienthal am Wanderparkplatz oder in Ruppertsecken, im höchsten Dorf der Pfalz. Unterwegs lohnt sich in St. Alban ein Besuch des Sonnenparks (Bio-Solarhäuser, Erlebnisinsel Wind – Sonne – Wasser) oder einfach ein kleiner Bummel durch die Gassen von St. Alban, die mit schönen Fachwerkhäusern und malerischen Gärten einladen. Der nächste Ort, Gaugrehweiler, war ehemals Residenz der Rheingrafen und hat einen sehenswerten und denkmalgeschützten Ortskern. Hier gibt es eine Tankstelle mit kleinem Laden, eine Bäckerei und eine Metzgerei. Außerdem das Bistro Clou. Auf alle Fälle einen Besuch wert ist die Kirche in Münsterappel. Über Niederhausen, Tiefenthal, Neu-Bamberg und Badenheim gelangen Sie nach Pfaffen-Schwabenheim. Von hier haben Sie hinter Bodenheim Anschluss an den Nahetalradweg.

 



Der Weg:

Verlauf: Vom westlichen Fuß des Donnersberges ab Marienthal oder alternativ ab Ruppertsecken im Tal der Appel über Neu-Bamberg - Wöllstein bis zur Nahe nach  Planig (nördlich von Bad Kreuznach)

Wegebeschaffenheit: Überwiegend eigene Asphaltwege, kurze Abschnitte zu Beginn mit wassergebundener Decke.


Zum Höhenprofil








Die Wegweisung:

Der Appelbach-Radweg ist wegweisend nach den landesweiten Vorgaben (HBR) durchgängig mit Ziel- und Entfernungsangaben sowie Routenlogo beschildert.

Der Streckencharakter:


Sehr ruhige, naturnahe Strecke, anfangs im Wald, später in der freien Ebene.  Überwiegend eigene Asphaltwege, kurze Abschnitte zu Beginn mit wassergebundener Decke.

Die Anforderung:

Von Süd nach Nord leicht und ohne Anstiege, für Kinder geeignet.
In Gegenrichtung mittel.

Querverbindungen zwischen Appelbachtal und Alsenztal sind gekennzeichnet zwischen:
St. Alban - Dielkirchen
Münsterappel - Alsenz
Hof Iben - Fürfeld - Altenbamberg



Von den Rheinauen bis zu den Gipfeln des Pfälzer Berglands lädt die Pfalz mit ihren abwechslungsreichen Landschaften zu einer Fülle von Urlaubsaktivitäten.

Die Pfälzer Rheinebene durchzieht ein Netz einfach zu befahrender Radwege. So passiert man in der vor allem für den Gemüse- und auch den Tabakanbau bekannten Region Bauernhöfe und Fachwerkdörfer. Immer in Reichweite bleibt der Rhein mit der Kaiserstadt Speyer und der Festungsstadt Germersheim.

Westwärts erreicht man das Pfälzer Weinland mit der Deutschen Weinstraße. In die klimatisch begünstigte Weinbergslandschaft mit ihren sanften Hügeln sind viele malerische Winzerdörfer und bedeutende Weinstädte wie Landau und Neustadt eingebettet.

Erneut nach Westen gewandt, wartet das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands, das Biosphärenreservat Pfälzerwald. Und mit vielen Kilometern einsamer Radwege, viele urige Hütten, bizarre Felslandschaften und aussichtsreiche Burgruinen. Hier fühlen sich alle wohl, die Ruhe und Erholung suchen.

Ein Refugium zum »Entschleunigen« ist auch das vom Donnersberg und vielen Hügeln geprägte Pfälzer Bergland im Nordwesten der Pfalz. Im Kuseler Musikantenland mit seiner Draisinen-Strecke haben auch die Kinder viel Spaß. Am Donnersberg lassen sich Hinterlassenschaften aus keltischer Zeit entdecken, zahlreiche, liebevoll bestückte Museen sowie die Flusstäler von Glan und Alsenz bieten weitere Abwechslung.

Weitere Informationen und die schönsten Sehenswürdigkeiten finden Sie auf www.pfalz.de.

Die Seite mit den Gastgebern entlang der Strecke wird momentan überarbeitet. Bis dahin haben Sie die Möglichkeit über unsere Homepage www.pfalz.de/reisen-und-buchen oder über den folgenden Link nach Gastgebern zu suchen: Unterkunftssuche http://web.deskline.net/Pfalz/de/search_accommodation

Natürlich unterstützen wir Sie auch gerne persönlich bei Ihrer individuellen Urlaubsplanung. Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 8:oo bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr.

Tel.: 06321-39160

E-Mail: info@pfalz-touristik.de


Radkarte Pfalz – NatUrlaub und Radeln von Hof zu Hof




Mit den 26 überregional bedeutsamsten Radwegen der Pfalz, landwirtschaftliche Direktvermarkter entlang der Radwege sind mit dem NATURLAUB-Logo markiert. Inkl. Routenbeschreibungen
Maßstab 1:155.000
Pfalz.Touristik e.V.

Hier bestellen

Radwander- und Freizeitkarte „Westpfalz Nord“


Maßstab 1:50.000
Pietruska-Verlag
2. Auflage 2000
ISBN 3-927 416-63-0
Preis: 6,50 EUR


Fahrrad-Atlas "Die Schöne Pfalz"



Maßstab 1:250.000 mit Radfernwegen,
60 Seiten Detailkarten in 1:75.000
1. Auflage 2001
ISBN 3-927 416-75-4
Preis: 9,90 EUR

DTV Donnersberg-Touristik-Verband
Uhlandstraße 2, 67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 0 63 52 - 17 12 oder - 74 06 91
Fax: 0 63 52 - 71 02 62
E-Mail: touristik@donnersberg.de
Internet: www.donnersberg-touristik.de

Tourist-Information Winnweiler
Jakobstraße 29, 67722 Winnweiler   
Tel.: 0 63 02 - 60 2-0
Fax 0 63 02 - 60 2-20   
E-Mail: info@winnweiler-vg.de

Touristinfo Rockenhausen   
Bezirksamtsstraße 7, 67806 Rockenhausen   
Tel.: 0 63 61 - 4 51-214 oder - 252
Fax 0 63 61 - 4 51-270   
E-Mail: touristinfo@rockenhausen.de

Tourist-Information Alsenz-Obermoschel   
Schulstraße 1, 67821 Alsenz   
Tel.: 0 63 62 - 3 03 62
Fax: 0 63 62 - 26 11   
E-Mail: info@vg-alsenz-obermoschel.de

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt an der Weinstraße
Tel: 06321 - 39160
www.pfalz.de



Bahnhaltepunkte
Die Bahnverbindung zwischen Kaiserslautern und Bingen/Rhein ermöglicht eine bequeme An- oder auch Rückreise.
Bahnhaltepunkte gibt es in Münchweiler, Langmeil, Winnweiler, Imsweiler, Rockenhausen, Alsenz, Hochstätten, Altenbamberg, Bad Münster und Bad Kreuznach.

Es liegen derzeit keine Dateien zum Download vor.






Grafik: Logo radwanderland.de.
Grafik: Logo pfalz-radtouren.de.